Transmediaprojekt Transmediaprojekt Transmediaprojekt Transmediaprojekt Transmediaprojekt Transmediaprojekt Transmediaprojekt Transmediaprojekt Transmediaprojekt Transmediaprojekt

Erforsche das Reich der Angst. Zieh los vom Fürchten zu lernen. Face Your Fears!

Das Transmediaprojekt «FACE YOUR FEARS» ist eine dynamische Angst-Transformationsmaschine, die Menschen aus aller Welt über viele Zugänge, Routen und Wege auf eine abenteuerliche Reise zum Ende der Angst einlädt. Jeder und jede kann mit seinen Ängsten losziehen und das Fürchten verlernen. Jeder und jede kann das Ziel nur in sich selber finden, aber das Transmediaprojekt mit seinem kollektiven Wissen ist Berater und der Reisegefährte.

In Anlehnung an das Grimm Märchen, «Von einem der auszog das Fürchten zu lernen» erzählt dieses Transmedia-Projekt parallel zum Kinofilm die Geschichte, «Von all jenen die ausziehen das Fürchten zu verlernen». Wir bauen online ein interaktive Angst-Transformationsmaschine auf, die Menschen aus aller Welt über viele Zugänge (Social Media) und Wege (Film, Literatur, Musik) auf eine abenteuerliche Reise zum Ende der Angst einlädt.

Die Lebensgeschichte von HR Giger, der sich seit seiner Kindheit vor der Dunkelheit fürchtet, vor Insekten und Würmern, vor Monstern und Biestern aller Art ist ein zentraler Erzählstrang. Es ist die Geschichte eines Künstlers, der heute selber als dunkler Fixstern in seinem «Dark-Star» Universum in Zürich Oerlikon lebt. Paradoxerweise lehrte HR Giger während seiner Künstlerlaufbahn viele Menschen das Fürchten - immer und immer wieder visualisierte er seine ureigensten Ängste in seinem Werk. Auch sein wohl berühmtestes Monster «Alien» war ein Teil seiner Strategie, seinen Ängsten Herr zu werden.

Die Angst ist ein mächtiger Motor für jedes Individuum, für die Menschheit ganz allgemein. Wir sehen das in ganz vielen Kunst- und Lebensformen. Ob Schütze oder Torwart beim Elfmeter, Bergsteiger oder Pilot, Autoren und Autorinnen – sie alle beschäftigen sich auf die ein oder andere Weise mit dem Thema Angst. Der Schriftsteller John Irving beispielsweise formuliert es so: «Unsere Angst zeigt uns, wer wir wirklich sind, was uns verletzlich macht».

Anhand von konkreten Beispielen aus vielen verschiedenen Lebensbereichen möchten wir zeigen, wie Ängste aussehen und was sie für die einzelnen Individuen bedeuten. Wir beschäftigen uns mit der Frage, wie und weshalb bestimmte Ängste ganze Kollektive befallen können. Zentral in unserem Projekt «face your fears» wird die Frage nach der Angstbewältigung sein. Welche Strategien entwickeln wir gegen unsere Ängste, wie können wir unsere Ängste zähmen und im Zaum halten? Um nur eine von vielen Möglichkeiten zu nennen: Wir sichern uns ab, resp. wir schliessen Versicherungen ab - eine Strategie mit der Sie sich bestens auskennen. International wollen wir Menschen auf unser Multiplattform-Projekt einladen, um über ihre Angstbewältigungs-Strategien zu sprechen. Beispielsweise mit Bildern, Songs, mit Erzählungen oder Interviews. Bertrand Piccard könnte einer von ihnen sein. Seine Erkenntnis: «Ängste sind eine Projektion in die Zukunft. Ich habe gelernt, alle Kräfte in der Gegenwart zu mobilisieren.»

Team

Für die Produktion wird ein interdisziplinäres Team zusammengestellt

  • Produktion: Lucky Film
  • Realisation: Sandra Bühler
  • Projektkonzept und Regie: Martin Schilt, Sandra Bühler
  • Produzent: Martin Schilt